Effiziente Strukturen -
Größtmöglicher Behandlungserfolg

 

Darmkrebs ist die zweihäufigste Krebserkrankung bei Männern und Frauen. In Brandenburg trifft die Diagnose jedes Jahr ca. 1.900 Menschen.

 

Kolorektale Karzinome, Neuerkrankungen (inkl. HGIEN) 

Kolorektale Karzinome, Neuerkrankungen (inkl. HGIEN). 

 

Dank modernster Therapieformen kann man die Erkrankung auch in fortgeschrittenen Stadien erfolgreich bekämpfen. Dafür sind eine entsprechende apparative Ausstattung und vor allem hochqualifizierte Fachkräfte unverzichtbar.

 

Im Darmkrebszentrum Brandenburg-Nordwest bündeln die Experten der verschiedenen Fachrichtungen ihre Kompetenzen, um jeden Patienten individuell, optimal zu behandeln. Das Netzwerk verbindet verschiedene klinische Einrichtungen, niedergelassene Ärzte sowie ambulant tätige Spezialisten und regelt die enge Kooperation zwischen den Experten.
Die hohe Qualität der medizinischen Versorgung wird durch die regelmäßige Fort- und Weiterbildung der Mitglieder des Darmkrebszentrums Brandenburg-Nordwest gewährleistet.
Im Rahmen von interdisziplinären Fallbesprechungen erarbeiten die Spezialisten des Darmkrebszentrums für jeden Patienten einen individuellen, ganzheitlichen Behandlungsplan. Dieser beinhaltet nicht nur diagnostische und operative Maßnahmen sondern umfasst außerdem u.a. Chemo-, Strahlen und Schmerztherapie, Ernährungsberatung, Stomaversorgung oder die Beschaffung von medizinischen Hilfsmitteln.

 

Das Darmkrebszentrum arbeitet nach definierten, dem höchsten Stand der medizinischen Forschung entsprechenden Leitlinien (S3-Leitlinien) mit einem zertifizierten Qualitätsmanagement (DIN ISO 9001).