Psychoonkologie

Psychoonkologische Gespräche bieten Orientierung im Umgang mit der Diagnose, den medizinischen Behandlungsmaßnahmen und den damit verbundenen Belastungen und Ängsten, die eine Darmkrebserkrankung mit sich bringen kann. Während der Behandlungszeit von der Diagnose bis hin zur Nachsorge können Patientinnen/Patienten psychoonkologische Beratung in Anspruch nehmen.

Auch Angehörigen bieten die Psychoonkologinnen Unterstützung an. Zudem informieren sie über Selbsthilfegruppen und stellen auf Wunsch den Kontakt zu anderen Betroffenen her.

Zur Klärung sozialer oder beruflicher Fragen, die mit der Erkrankung in Verbindung stehen, kann die Hilfe des Sozialdienstes in Anspruch genommen werden.

 

 

Kontakt

Ruppiner Kliniken GmbH

Verena Zettl, MA Psychology and Palliative Care, Psychoonkologin

Ruppiner Kliniken GmbH

Fehrbelliner Str. 38

16816 Neuruppin

Tel.: 03391 39-3218 oder 39-3268